1000 km Erstbilanz

Die ersten 1000 km mit dem Leaf sind gefahren, Zeit für eine kurze Bilanz

Ich schätze, es waren ca. 750 km Autobahn, der Rest Ortsgebiet

Folgende (kostenpflichtige) Aufladungen habe ich durchgeführt:

Datum Anbieter Typ Zeit kW Kosten/Min  
10.10. EVN ChaDemo 0:58 28,167 0,3 17,4
11.10. EVN Typ2 1:30 9,876 0,065 5,85
14.10. EVN Typ2 3:39 21,661 0,065 14,24
19.10. EVN Typ2 1:00 6,605 0,065 3,9
21.10. EVN ChaDemo 1:03 33,667 0,3 18,90
19.10. Smatrics ChaDemo 0:30   0,2 6
19.10. Smatrics ChaDemo 0:33   0,2 6,6

Summe: EUR 72,89

Vergleich: 1.000 km mit Diesel, Verbrauch 6,00 l / 100 km, Dieselpreis 1,30 = EUR 78,00

Das überrascht mich jetzt ein wenig… Dh die “Tankkosten” sind annähernd gleich.

Wobei die EVN sehr teuer bei den ChaDemo Ladungen ist (EUR 18,00 / Stunde), die Wien Energie kostet EUR 9,60 / Stunde, das ist quasi die Hälfte. Smatrics liegt mit EUR 12,00 / Stunde dazwischen.

Auch der 11kw Preis ist bei der EVN teuer: EUR 3,90 statt EUR 2,40 wie bei Wien Energie. (EUR 2,40 bei Smatrics)

Wenn wir bei 11kw Ladeleistung beim Leaf davon ausgehen, das in der Stunde 6,5 kw geladen werden und bei ChaDemo ca. 30 kw, kostet das kw egal mit welcher Ladetechnik immer 60 Cent (bei EVN)

dh hätte ich alle EVN-Ladevorgänge mit Wien Energie gemacht (Das Roaming kostet das selbe (derzeit)) wären die Energiekosten nur EUR 46,72 !

Für die Tankvorgänge “zu Hause” habe ich jetzt eine Wien Energie Karte geordert, da ja diese Tankvorgänge von der Firma nicht übernommen werden.  In meiner Aufstellung sind das dann alle Typ2 Ladungen.

3 x war ich gratis “tanken” – 2 x bei meiner Unterkunft in Eugendorf (1 x ca. 70% Vollladung, 1 x 30 % Vollladung und 1 x ca. 1 Stunde mit 3 kWh bei einem Einkaufszentrum)

 

Stromverbrauch und andere Daten

Ich habe lt. Nissan bis jetzt 156,9 kWh Strom verbraucht, wobei ich 177kWh Verbrauch und 20,2kWh Erzeugung habe

Im Schnitt brauche ich ca. 0,17 kwh/km, in der Stadt sind es zwischen 0,13 kWh/km und 0,16 kWH, auf der Autobahn 0,17 kWh/km.

Die 46 km Spaßfahrt in Fuschl, wo ich das Auto so richtig ausprobiert habe, haben sich mit 0,21 kWh/km zu Buche geschlagen.

BTW: Auf der Autobahn fahre ich mit 110km/h

 

Nissan bietet auch an, deinen Fahrstil mit anderen Fahrern regional und weltweit zu vergleichen und zu messen:

image

Hier stehe ich derzeit auf Position 38.610 mit einem Verbrauch von 17 kWh

Der Führende hat einen Verbrauch von 0,02 kWh/km – irgendwie glaub ich das nicht Zwinkerndes Smiley

2 Replies to “1000 km Erstbilanz”

  1. Hast Du einmal geprüft, ob die „EinfachStromLaden-Karte“ von Maingau Energie in Deutschland bei Dir nutzbar ist? Die Anmeldung ist für Österreicher zwar etwas umständlicher, aber möglich. Dann kosten Dich DC-Ladungen nur noch 0,05€/Minute!
    Bei dem Erstplatzierten in der Statistik vermute ich, dass da jemand bei Fahrten einen Berg hoch der Datenübermittlung beim Starten des Autos nicht zustimmt und die Daten vom herunter Fahren übermitteln lässt. 😉

  2. Ich fahr seit 2 Jahren ZOE Q90 mit 40er Akku,da gibts oft gratis Strom bei Gemeindeämtern..auch 22kW. Von Wien Ri Salzburg erster Stopp Schnellader Wieselburg bei Lidl,gratis,bis 50%,dann am Hauptplatz weiter an 18 kW gratis,nahe toller Cafe Kpnditorei.Dann weiter St.Georgen direkt am See,leider nur Ein Mal 22kW.Mit dem Leaf auch in Sattledt-chademo kostet bei Ella 0,30 pro Minute.Natürlich-vor längerer Reise check bei goingelectric,gratis laden.Und Alternative in ca 20km Umkreis-Ladestellen sind oft defekt.Anruf beim Betrieber hilft fast immer.In Wörgl konnte mein Ladekabel erst durch Neustart der Ladestation freikommen.So kam ich gratis bis Landeck,etwa plus1,5 Stunden länger alsmit Verbrenner,im Sommer und über Lofer.Aber entspannteres Fahren als mit Brummi+Stinki.Ich freu mich auf weitere Erfahrungsberichte!Zerocarbmike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code