nette Team-Meeting Spielereien

Die Entwicklung von Teams schreitet täglich voran und oft bleiben die Neuerungen aber den Benutzern verborgen. Durch Zufall oder weil man auf der Suche ist, findet man dann das Eine oder Andere – oder man liest diesen Blog 😉

Heute mal 3 Features, ein richtig cooles (aber eher für Firmen), ein wahrscheinlich bekanntes, das ein nettes Update bekommen hat und ein gut gemeintes Feature (das offenkundlich noch nicht fertig ist)

Aber zuerst zum coolen Feature (und ja, manchmal kann ich mich kindisch über Dinge freuen)

(echtes) Whiteboard teilen

das elektronische Whiteboard ist ja wahrscheinlich eh allen bekannt – nett und praktisch, viele nette Features. Aber jeder, der gern Vorträge hält, wird mir zustimmen: ein echtes physisches Whiteboard ist halt doch was Besseres.

Seit kurzem gibts in Team ein neues Feature, das mir genau das in Team-Meetings erlaubt. Unter dem „Teilen“ Button findet sich die Option „Kamerainhalt“

Dort kann ich ein Whiteboard, ein Dokument oder ein Video teilen.

Zum Testen zuerst ein Problem für mich: Ich habe zwar im Homeoffice ein schönes, großes Whiteboard an der Wand, allerdings ist das Kabel meiner Webcam nicht lang genug für einen Test. ABER:

Ich habe ja die XSplit VCam (hier nachzulesen: Bewegte Hintergrundbilder in Team-Meetings – Cloud und mehr (derdecker.at) ), die nicht nur Videos als Hintergrundbild einbauen kann, sondern auch die Kamera des Handys als Videobild streamen kann.

Damit kann ich das Smartphone einfach auf mein Whiteboard ausrichten. Und ähnlich wie bei der Office Lens App erkennt Teams die Umrisse des Whiteboards und richtet das Bild danach aus, damit mein übertragenes Videobild nun so aussieht:
Hier kann ich nun fröhlich vor mich hin malen und die Kreativität eines Whiteboards nutzen. Teams bietet aber noch einen Mehrwert: Es kann den Inhalt des Whiteboards VOR den Moderator stellen
Das funktioniert natürlich nur für Dinge, die Teams bereits gesehen hat 😉

Ist sicher kein Feature für jeden Tag, aber wenn ich daran denke, das es für diese Funktion recht teure Zusatzgeräte gibt, ist das doch recht cool…

Was uns zum zweiten Feature (eher eine Kleinigkeit) bringt:

Interaktivität in Team Meetings

Interaktive Elemente bringen etwas Leben in virtuelle Workshops und Meetings. Hier gibt es ja Forms als Add-On zum Team-Meeting schon länger. Allerdings ist mir erst vor kurzem ein neues Feature in Forms für TeamMeetings aufgefallen. Zur Sicherheit: Hinzugefügt wird es im Meeting (vom Organizer) mit dem PLUS

Dann Forms auswählen und hinzufügen.

Wähle ich Forms dann aus, bietet es mir 3 Möglichkeiten

Ersteres macht eine normale Umfrage mit mehreren Antwortmöglichkeiten. Zeige ich jetzt nicht hier, ist recht selbsterklärend und „alt“

Der Multiple Choice Quiz erlaubt mir, eine Antwort als Richtig zu markieren

Bei der Veröffentlichung sehe ich dann, ob ich richtig geantwortet habe

Auch neu ist für mich die Word-Cloud – hier kann mal a la Slido Feedback von Teilnehmern einholen und in einer Word-Cloud darstellen.

Ersetzt Slido in Wahrheit nicht, hat sich in der Vergangenheit bei meinen Tests auch als eher langsam und buggy herausgestellt. Aber geht in die richtige Richtung..

Was uns zum dritten, noch nicht fertigen Feature bringt:

Moderierter Q&A in Team Meetings

es gibt ja mittlerweile nicht mehr viele Gründe für einen Team Live Event. Moderierte Chats sind aber ein Feature, das (besonders bei großen Meetings) gewünscht wird, aber ein normales Team-Meeting nicht bietet. Hierzu gibt es allerdings mittlerweile eine (Basic) App von Microsoft. Diese kann vom Meeting Organizer mit + zum Meeting hinzugefügt werden:

Und sehr einfach konfiguriert werden

Sinnvollerweise dreht man beim Einsatz der Q&A App den Chat in den Meeting-Options ab.

Die Q&A erscheint dann als App im Meeting und alle Personen, die Präsentator sind, sehen (bei obiger Konfiguration) 3 Spalten: Wird überprüft, Veröffentlicht, geschlossen. Alle Teilnehmer sehen nur den Punkt „Eine Frage stellen“

So weit, so cool. Aber…
  • Ich kann nicht privat auf eine Frage antworten als Präsentator. Dh ich kann die Frage Veröffentlichen (und dann antworten), Schließen oder löschen
  • Weder die Teilnehmer noch die Präsentatoren bekommen eine Notifizierung, wenn eine Frage gestellt oder freigegeben wurde – das macht das Feature aus meiner Sicht im Moment eher unbrauchbar…
  • Ich habe auch keine Info gefunden, wie diese App skaliert – wir wissen ja, dass in einem Team-Meeting 1000 Personen teilnehmen können und 20.000 als View Only Teilnehmer (bei Enterprise Lizenzen). Ich bin mir ziemlich sicher, dass die View Only Teilnehmer die App nicht sehen/benutzen können (ohne es getestet zuhaben 😉 )

Fazit: Ich werde es in ein paar Monaten wieder testen….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code